B L O G

Glitzerndes Augen-Make up

Glitzer–glitzer–bling–bling – das war das Motto 2017! Nicht nur der lässige, blumige Hippie-Festival-Look haben es uns dieses Jahr angetan, sondern auch die schimmernden und glitzernden Designs der großen Modemarken.

Was die Mode kann, kann auch das trendbewusste Make-up! Ein bisschen mehr Glitzer im Gesicht kann dieses Jahr also nicht schaden.
Im letzten Jahr habe ich euch bereits einen Glitzer-Lippen-Look gezeigt, dieses Jahr dürfen auch die Augen funkeln – perfekt für ein schönes Silvester Make-up!
Daher präsentiere ich euch zwei verschiedene Glitzer Make-up Looks. Beide Varianten sind einfach und schnell zu kreieren. :-)

Wichtig für beide Make-ups  ist immer die Base/Basis – ich selbst kann es überhaupt nicht leiden, wenn sich der Lidschatten unschön in der Lidfalte sammelt, deswegen möchte ich euch zeigen, wie ihr das am besten vermeidet:-)

9CEA9AA6-5309-40FB-8D5B-6C72DDB2D71C

Zuerst zeige ich euch einen untypischen Glitzer-Eyeliner Look.
Der Schwerpunkt sitzt unter dem Auge und bringt jedes Make-up zum Funkeln:-)

27426292-6970-45CF-8B53-4B7C14ABE404

1. Nach dem Auftragen der Foundation, benutzt ihr einen nudefarbenen Lidschatten und zieht einen betonten Eyeliner am Lidrand nach.
Tipp: Wem es schwer fällt einen sauberen Eyeliner zu ziehen, klebt am äußeren Augenrand Tesafilm auf. So verrutscht man nicht und die Linie wird exakt.

2. Am unteren Wimpernkranz eine gute Base auftragen, damit das Glitzer gut hält.

WICHTIG: Für beide Looks empfehle ich euch den wasserfesten „Magic Primer“ von Make-up Atelier Paris als Grundlage, den es zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen gibt. Eine zweite Empfehlung von mir, ist der „Glitter Primer“ von NYX-Cosmetics. Keine Sorge falls ihr beides auf die Schnelle nicht zur Hand haben solltet – ihr könnt den Look trotzdem nachstylen. Eine Vaseline oder ein durchsichtiger Lipgloss sind für den Anfang auch gut:-)

3. Nach dem Auftragen der passenden Base, das ausgewählte Glitzer mit einem dünnen Pinsel vorsichtig auftragen. Am Anfang nicht zu viel verwenden, damit das Glitzer nicht im ganzen Gesicht landet.

4. Damit das Glitzer-Highlight noch mehr zur Geltung kommt, zieht auf der Wasserlinie einen hellen (cremigen,weißen) Kajal nach.

5. Für diesen Look würde ich euch einen schlichteren Lippenstift oder Lipgloss empfehlen. Es sollen ja die Augen im Mittelpunkt stehen!:-)

Nun präsentiere ich euch ein besonderes, ausdrucksstarkes Glitzer Make-up für Mutigere!

Vier

1. Zuerst wieder eine gleichmäßige Grundierung auftragen. So bekommt das Gesicht ein ebenmäßiges Hautbild.

2. Damit das Glitzer auf dem Lid mehr hervorsticht, empfehle ich euch einen nudefarbenen, glänzenden Lidschatten. Diesen komplett auf das bewegliche Lid auftragen. Unter der Augenbraue einen glänzenden, hellen Lidschatten setzen. So wird das Auge optisch angehoben (Empfehlung bei Schlupflidern).

3. Die benutzte Lidschattenfarbe am unteren Wimpernkranz auftragen und mit dem oberen Lid verbinden. Mit einem abgerundeten Pinsel danach verblenden. So entsteht keine harte Kante.

4. Die untere Wasserlinie wieder mit einem hellen Kajal nachmalen. So wirkt das Auge optisch größer.

5. Danach wird der passende Primer (Base) aufs bewegliche Lid und am unteren Wimpernkranz aufgelegt.

6. Mit einem breiten, flachen Pinsel das gewünschte Glitzer vorsichtig tupfend auftragen.

Tipp: Bei überschüssigen Glitzer ein Stück Tesafilm auf die gewünschte Stelle kleben und vorsichtig abziehen.

IMG_7766

IMG_7765

7. Die Wimpern kräftig nachtuschen.

8. Natürlich dürfen die Lippen nicht fehlen. Wie beim ersten Look, würde ich euch auch eine natürlichere Farbe empfehlen. Bei beiden Styles steht das Augen Make-up im Fokus.

WICHTIG: Für beide Make-ups empfehle ich euch auf den Wangenknochen einen glänzenden Highlighter. 

Et voilá und Silvester kann kommen und die nächsten Parties 2018:-)

Produkte 

– „Glitter Primer“ von NYX-Cosmetics

– „Magic Primer“ von Make-up Atelier Paris

– Lipgloss von Stagecolor Cosmetics

– „Gloss Créme Brillant“ von MAC

– flüssige Glitzerpigmente von NYX-Cosmetics

– „Real Technique“ Pinsel

– Glitzerpigmente von Make-up Atelier Paris

– Eyeliner von Catrice Cosmetics

– Lidschatten Palette „Rose Gold Edition“ von HUDABEUTY

 


Meine Beauty-Rituale

Eine ewig glatte, strahlende Haut ist für viele Frauen ein Wunsch. Viele von ihnen geben hunderte von Euros monatlich aus oder statten dem Beauty-Doc einen Besuch ab.
Muss man aber gleich zur Spritze greifen und heißt „teuer“ auch eine bessere Wirkung?!
Fragen, die wir uns Frauen leider viel zu oft stellen…

Ich gebe es zu, ich bin diese „typische“ Frau, die vieles ausprobiert, was meine Haut angeht:)
Daher will ich euch zeigen, dass nicht alles teuer sein muss und was meine wöchentlichen Rituale sind.

IMG_5822

Eine der wichtigsten Regeln ist: Eine gründliche und saubere Reinigung der Haut. Für mich ein absolutes NO-GO mit Make-up ins Bett zu gehen.

Da es viele Produkte & Varianten gibt, ist man auch gern überfordert, was jetzt die richtige Abschminktechnik ist. Da nicht nur das Make-up ab muss, sondern auch die schlechten Umwelteinflüsse.
1. Schritt ich benutze das Reinigungsgel von Carita (Ideal Hydratation), es ist sehr mild und für jeden Hauttyp geeignet.
Ich bin kein Fan von Abschminktüchern, da sie eher die Haut zum Reizen bringen. Greift lieber zu Abschminklotionen oder Gelen.
2. Schritt Gesichtswasser (ohne Alkohol) auf ein Wattepad geben und die überschüssigen Reste entfernen.
3. Schritt & einer meiner Wichtigsten: Das Gesichtswasser/Toner auf das komplette Gesicht auftragen (bis die Haut nichts mehr aufnimmt) und mit klopfenden Bewegungen einarbeiten. Danach mit kalten Wasser abspülen (damit die Poren sich schließen).

IMG_5819

Einmal pro Woche mache ich eine Feuchtigkeitsmaske & eine Detox/Reinigunsmaske.
Wie auch bei allen Beauty-Produkten, stellen wir uns die Frage: „Muss es teuer sein?!….Hmmm Nein & Ja:)

Wie gesagt, ich habe viel ausprobiert und muss sagen, was meine Haut angeht, wird nicht gespart, heißt aber auch nicht, dass ich Masken im Wert von hunderten von Euros daheim habe.

Für die Reinigungsmaske gegen Unreinheiten, empfehle ich euch die „Loréal Detox Mask“. Preis-Leistung ist super…Heißt: Sie zieht gut ein, reinigt tief in den Poren und kostet in der Drogerie 9,95 Euro. Also vollkommen akzeptabel!
Für unterwegs (Urlaub etc.) oder nach einer langen Nacht:), empfehle ich euch die „Balea Totes Meer Maske“.

IMG_5821

Feuchtigkeit ist das Wichtigste für unsere Haut, gerade weil diese leider im Alter nachlässt. Ich muss sagen, da wird auch nicht gespart und ist mir jeder Euro wert:)

Die „Magicstripes Hyaluronic Intensive Treatment Mask“ trage ich 1 mal pro Woche auf.
Sie ist eine Hydrogel Maske mit Hyaluronsäure und jeweils für eine einmalige Anwendung. Durch die wirkungsstarke Feuchtigkeit wird die Elastizität der Haut verbessert.  Sie glättet sofort Gesichtsfältchen und hat einen angenehmen, kühlenden Effekt.

Tipp: Perfekt auch für die Models vor einem Shooting = ein erfrischender Kick für eine fahle, müde Haut.

Kostenfaktor für diese tolle Wunderwaffe liegt bei 14,00 Euro, ich nehme aber immer die 3er Packung (39,00 €). Ihr werdet sehen, man wird süchtig davon:)
Allgemein ist „Magicstripes“ in jeglicher Art von Masken meine Lieblingsmarke, da immer ein Soforteffekt sichtbar ist.

IMG_5820

Tipp: Wenn die Nacht doch mal zu lang war und es in der Früh schnell gehen muss, für 10 Minuten „Balea Augen Gel-Pad“ auflegen und die Augenringe sind verschwunden.

So Ladies jetzt meine Self-Made-Masks.

Sie sind nicht teuer & die Produkte haben wir fast alle in der Küche:)

IMG_5824

1. Peelingmaske
Baut alte Hautschüppchen ab und durchblutet gut die Haut = straffender Effekt. Diese Maske ist auch für den ganzen Körper anwendbar. Gerade jetzt, wenn der Sommer vor der Tür steht:)

Produkte
4 Teelöffel Kaffepulver  + 1 Teelöffel Kokosöl (Olivenöl geht auch) + 1 Teelöffel Honig

Das Ganze gut vermischen. Ihr werdet merken, wie „babyweich“ euer Körper sich anfühlt!

IMG_5825

2. Feuchtigkeitsmaske
Spendet viel Feuchtigkeit, lässt den Teint strahlen und macht die Haut geschmeidig.

Produkte
1/2 Avocado + 1 Teelöffel Milch + 1 Teelöffel Jogurt + 1 Teelöffel Honig

Mit einem sauberen Pinsel auftragen und ca. 10 Min. bis 20 Min. einwirken lassen. Danach und auch das ist mein tägliches Morgen-Ritual wird erst eine Augencreme (Carita Anit-Age) aufgetragen, dann ein feuchtigkeitsspendendes Serum (Carita Hydratation) und darauf meine tägliche Feuchtigkeitscreme (Decléor Hydra Floral).

Tipp: Alle Masken und Augencremes im Kühlschrank lagern = Frische-Kick und hält länger!

Einer meiner Favorites bei trockenen Lippen: Etwas Honig +  Zucker + eine alte Zahnbürste.
In kreisenden Bewegungen einarbeiten und nach ca 2 Min. mit kalten Wasser abspülen. Entfernt alte Hautschüppchen, lässt die Lippen gut durchbluten und sie fühlen sich wieder super zart an!

IMG_5823

Wie ihr sehen könnt, ich mache gerne viel für meine Haut.
Aber ich glaube vieles ist auch Einstellungssache und Zufriedenheit mit sich selbst!
Aber grad wenn man eine stressige Phase hat und die Haut leider mitleiden muss, sollte man es nicht gleich von außen sehen und daher bin ich froh meine Rituale zu haben und freue mich, diese an Euch weiter zu geben!

IMG_5826

 


Glitter Lips

Auf den internationalen Laufstegen und Fashion Magazinen (siehe aktuelle Vogue) hat es 2016 nicht nur in der Mode gefunkelt, auch beim Make-up darf das „Glitzern“ nicht fehlen. Viele Make-up-Linien haben teilweise komplette Kollektionen entworfen.

Ich muss gestehen, ich steh auf alles was glitzert und funkelt, weshalb ich diesen Trend häufig bei meinen Shootings anwende.
Einer meiner Lieblingslooks sind Nude Eyes & Glitter Lips in allen Varianten.

img_3269

Bei meinem diesjährigen Silvester Make-up habe ich mich für red/pink Lips entschieden. Sie passen perfekt zu jeder Silvesterparty und zum „kleinen Schwarzen“:)

Wichtig für diesen Look ist, dass ihr eine gute Base benutzt, damit das Glitzer nicht bröckelt. Ich habe von „Make-up Atelier Paris – MAGIC PRIMER“ benutzt, damit hält das Glitzer Stunden und verschmiert nicht. Aber natürlich habe ich auch Drogerieprodukte ausprobiert und muss sagen, von „CATRICE – Prime and Fine“ hat mich auch begeistert:

img_3378

Nun zur Glitzer-Anleitung:)

1. Nach dem Auftragen der Foundation wählt ihr zuerst euer Augen-Make-up, um so eure Lippenfarbe perfekt darauf abzustimmen. Hierbei würde ich euch Nude-Töne empfehlen. Die passende Anleitung findet ihr in meinem Blogeintrag  „Smokey Nude Eyes“
Tipp: Seit ihr schon im Silvesterstress, genügen getuschte Wimpern. So kommen eure Lippen ebenfalls perfekt zur Geltung.

2. Zuerst eine gute Base auftragen. Die Base ist wichtig, dass der Lippenstift und das Glitzer nicht bröckelt.

3. Im nächsten Schritt tragt ihr eure ausgewählte Lippenstiftfarbe auf. Beginnt im Lippenherz und zieht eure Lippenkontur nach. Habt ihr eine gleichmäßige Kontur, füllt ihr den Rest der Lippen mit Farbe auf.
Tipp: Gelingt euch die Kontur nicht auf das erste Mal oder ihr verschmiert an einer Stelle, müsst ihr nicht komplett von vorne beginnen. Ihr benutzt einen sauberen Pinsel mit etwas Concealer und geht an der gepatzten Stelle darüber. – Wie ein Radiergummi:)

4. Zuletzt taucht ihr einen sauberen Pinsel in eure gewünschte Glitzerfarbe. Jetzt tupft ihr sanft den Pinsel auf eure Lippen. Tupft so oft, bis der Glitzereffekt euren Vorstellungen entspricht.
Tipp: Weniger ist mehr:)

5. Damit eure Lippen den ganzen Abend funkeln, könnt ihr einen durchsichtigen Lipgloss verwenden – das gibt einen schönen 3D-Effekt.
Wichtig: Den Lipgloss nur tupfend auftragen!

Produkte:

– „Base and Prime“ von CATRICE Cosmetics

– „Magic Primer“ von Make-up Atelier Paris

– Lipgloss von Stagecolor Cosmetics

– Lippenstift „All Fired Up“ von MAC

– „Real Technique“ Pinsel

– Glitzerpigmente von Make-up Atelier Paris

 

 


Festliche Hochsteckfrisur

Weihnachten und Silvester kommen immer näher und meist sind alle im Stress. An eine besinnliche Vorweihnachtszeit ist kaum zu denken. Gerade an dem „familiären, stillen Heiligabend“ ist der meiste Trubel. Man will es jedem Recht machen und die letzten Besorgungen müssen noch schnellstens erledigt werden.

Deshalb will ich mich nicht noch bei meinem Styling stressen lassen und habe mich für eine lockere, elegante aber schnelle Hochsteckfrisur entschieden.

img_3003

Ihr benötigt nicht viel, lediglich einen Lockenstab oder Glätteisen (mit welchem Gerät ihr am Besten zurecht kommt), Haarklammern, Haarspray, ein kleines Haargummi and thats it:)

img_3041

img_3039

1. Breite Strähnen abteilen (ca. 3cm) und um den Lockenstab wickeln. Die Haarspitzen gut festhalten. So weitermachen, bis alle Haare wellig sind.

2. Mit den Händen locker durchkämmen, damit sich die Locken öffnen.

3. Bis hinter das Ohr die Haare abteilen.

4. Diese Partien wegstecken und aus dem Weg schaffen. Sie kommen später an die Reihe.

5. Den Hinterkopf etwas toupieren.

6. Den toupierten Hinterkopf in drei Strähnen teilen und die äußeren Strähnen jeweils UNTER die mittlere legen. Dabei werden die übrigen Haare mit eingeflochten. Bei jeder Strähne die darunter geflochten wird, nehmt ihr etwas Haar mit dazu, und flechtet es mit ein.

7. So fortlaufend flechten, bis ihr bei den Spitzen ankommt.

8. Jetzt die weggesteckten Seiten mit dazu nehmen.

9. In horizontale Abteilungen abteilen.

10. Eine Strähne zwirbeln und aufzupfen.

11. Die gedrehte Strähne über der Flechte legen und auf der anderen Seite mit Haarklammern fixieren.

12. Nun die Strähne von der anderen Seite ebenso zwirbeln und locker aufziehen.

13. Die Kordel über die Flechte legen und feststecken.

14. & 15. Abwechselnd wiederholen, bis alle Haare nach hinten gesteckt sind. Jede Strähne soll die Klammern, mit denen die vorherige fixiert ist, verdecken.

16. Das Ende der Flechte etwas aufzupfen, so wirkt es volumiger.

17. Mit den Zeigefingern die aufgezupfte Flechte nach oben rollen und mit Haarklammern feststecken.

18. Dann das Ganze vorsichtig aufziehen. So wirkt die Frisur etwas lockerer.

img_3046

Tipp: Die festliche Frisur kann gerne noch mit tollen Accessoires geschmückt werden.
H&M oder Topshop haben super schönen Haarschmuck und auch preiswert und natürlich auch mein lieblings Onlineshop ASOS:)

 


Halloween Make-up

Last minute! Halloween steht wieder vor der Tür und wie jedes Jahr suchen wir die perfekte, gruselige Stylingidee.

Als Make-up Artist fiebere ich natürlich schon das ganze Jahr darauf hin, mich endlich kreativ austoben zu können. Egal ob als Zombie, Hexe oder Monster, die Pinsel werden geschwungen!:)

img_2219

Ich würde meinen Look als eine Mischung aus „abgeranzten Pin-up und Zombie“ beschreiben. Die Pin-up Zeit ist aber schon lange begraben:)

Das Make-up geht recht schnell und ist nicht zu aufwändig, weil oft fehlt nicht nur die Idee, sondern auch die Zeit.

img_2225 (1)

Wie ihr seht, benötigt ihr lediglich entsprechende Schminkfarbe, Pinsel, Lidschatten, Kajal und Wimperntusche. Eine Perücke und Kontaktlinsen machen den Look besonders. Das Ganze hab ich bei Amazon bestellt.

img_2201

Zuerst deckt ihr euer komplettes Gesicht von der Stirn über den Hals bis zum Dekolleté mit der weißen Wasserfarbe ab. Mit einem Schwamm geht es schnell und einfach. Danach auf das bewegliche Lid mit einem schmalen Pinsel dunkelblauen Lidschatten auflegen und mit einem lilafarbenen Lidschatten ausschattieren. Gut verblenden, damit die gruseligen Zombie-Augen entstehen. Die Wasserlinie mit einem schwarzen Kajal anmalen. Dann die Wimpern kräftig tuschen. Die Augenbrauen breit nachziehen und richtig dick betonen! Danach wird das Gesicht mit schwarzer Wasserfarbe umrahmt (macht euch Punkte und verbindet diese, so entsteht eine saubere Linie). Die untere Wangenpartie und Kinn mit der gleichen Farbe nachziehen. Dadurch wirkt das Gesicht schmaler und hohlwangig. Mit dem lilafarbenen Lidschatten verblenden, so dass keine harte Kante entsteht. Die Nasenspitze wird mit der schwarzen Wasserfarbe bemalt und natürlich wieder mit Lila ausschattiert. Mit einem Kajal (ihr könnt auch einen Eyeliner benutzen) werden die Zähne auf die Lippen und Wangen bemalt. Die Zähne werden mit rotem und gelben Lidschatten verblendet. Fehlt nur noch die Perücke und die passenden Kontaktlinsen und die Halloween Party kann losgehen!:)

img_2218

– Pinsel „Real Technique“

– Wasserfarben Palette „Make-up Atelier Paris“

– Lidschatten Palette „Urban Decay Electric“

– Wimperntusche „MAC Haute & Naughty Waterproof Lash“

– Kajal „MAC“

– Kontaktlinsen Amazon „Funny Lens“

– Perücke Amazon „Prettyland“


Glow Look

Der „Glow Look“ ist nicht nur mein favorite Make-up diesen Sommer. Einen strahlenden Teint, wie von der Sonne geküsst – Wir wollen ihn alle, den „Summer Glow“!

Nicht nur, dass der Look jeder Frau steht, er ist auch super einfach nach zu schminken. Mit meinen Tipps und den passenden Produkten, wird der Blick in den Spiegel frisch und munter:)

Ein Glow-Make-up kann jede, wirklich jede Frau tragen – egal, ob noch ein wenig blass oder bereits gebräunt, blond, braun- oder schwarzhaarig, eine runde oder ovale Gesichtsform. Wichtig sind nur die richtigen Produkte und wie diese korrekt angewendet werden.

img_1124(4)
Wichtig ist eine gute Grundlage, ich würde euch eine BB-Creme empfehlen. Sie lässt den Teint bereits strahlen, deckt Hautunreinheiten ab, aber man hat keine Maske im Gesicht:) Um dunkle Augenschatten abzudecken, verwendet einen Concealer. Beim Auftragen des Highlighters solltet ihr immer darauf achten, die Stellen zu betonen, die ihr hervorheben möchtet.

img_1124(5)
1. Highlighter auf der höchsten Stelle des Wangenknochens setzen. Das Gesicht erscheint konturierter und schmale Gesichter wirken praller.
2. Den Highlighter im Augenwinkel und unter den Augenbrauen setzen. Das öffnet den Blick.
3. Für eine schmalere Nase, etwas Highlight auf den Nasenrücken tupfen.
4. Etwas Highlight auf das Lippenherz malen, so wirken die Lippen voller.

Um den „Summer Look“ abzurunden, benutze ich noch etwas Bronzer für die Wangen, Nude-Lipgloss, einen natürlichen Schimmer-Lidschatten und eine Wimperntusche.

img_1247
Wie ihr seht benötige ich nicht viele Produkte. Wichtig ist dafür die Auftragtechnik, um eine strahlenden, natürlichen Teint zu zaubern. Also auch für die Ungeübten unter euch – weniger ist mehr und „KEIN PUDER!“:)

Tipp: Um den Nude-Look noch etwas aufzufrischen und das gewisse Etwas zu verleihen, empfehle ich euch Lippentstifte in den Tönen Peach, Korall und Pink.

Produkte:

– „Naked 3 Palette“ von Urban Dekay

– BB-Cream von Stagecolor

– „Terra del Sol“ Bronzer von Douglas

– „Soft & Gentle“ Highlighter von MAC

– „Voile Irise FLW1″ Highlighter von Make-up Atelier Paris

– „Eyedorable Mascara Volume Ultra Black WP“ von Trend IT UP

– „Pro Conceal and correct Palette/Medium“ von Mac

– „HLB Beige“ Lipgloss von Make-up Atelier Paris

– „050 und 420″ Lippenstifte von Catrice

– „Real Technique“ Pinsel

 – „Make-up Atelier“ Pinsel

Undone Ponytail

Der „Undone Look“ ist der perfekte Sommertrend und freut uns alle:) Er geht super schnell und ist bequem!

Egal ob die elegante Modemarke „Chanel“, oder auf dem roten Teppich, jeder liebt den lässigen Look.
Dieser Trend hat sich nicht nur auf die Frisuren bezogen. Auch in der Mode (Boyfriend Jeans, Sneakers, etc.) und im Make-up Bereich (Nude-Look, Glow-Look), sieht man deutlich, dass dieses Jahr eine lockere, gekonnte Natürlichkeit im Vordergrund steht.

Wichtig ist bei diesem Trend, er darf nicht zu perfekt gekämmt sein, aber auch nicht direkt wie nach dem Aufstehen aussehen. Locker, flockig aber gekonnt!!!:)

img_1129
Bei meinem „Undone Ponytail“ benötigt ihr nicht viele Produkte, wie gesagt super schnell und bequem:)
Ein paar Haarklammern, Haarspray, Haargummis, Bürsten und ein Wax.

img_1111
1. Auf einer Seite eine kleine Haarpartie erfassen und diese in drei Strähnen teilen.

2. Die Strähnen flechten und die äußeren Strähnen jeweils UNTER die Mittlere legen. So habt ihr einen „Aufliegenden Zopf.“

3. Das Zopfende mit einem Haargummi zusammenhalten.

4. Die Flechte und die restlichen Haare mit einem Haargummi zum Pferdeschwanz zusammenbinden.

5. Das Geflochtene um das Haargummi wickeln und mit einer Haarklammer fixieren.

6. Den Zopf mit etwas Wax leicht durchkneten, damit er voluminöser und lockerer aussieht.

7. Die Flechte aufzupfen.

Tipp: Benutzt davor ein Glätteisen oder einen Lockenstab, so ist mehr Bewegung im Haar und der „Undone Look“ ist perfekt!


Meine Sommer Make-up Lieblinge

Wenn auch bei uns endlich mal der Sommer einkehrt und die Temperaturen steigen, bin ich ein totaler Fan von natürlichen Make-ups und versuche lieber die sommerlichen Besonderheiten zu betonen, wie z. B. Sommersprossen!:)

img_0758Daher tendiere ich am liebsten zu BB- oder CC-Cremes. Hauchdünne Make-ups, mit viel Feuchtigkeit und UV-Schutz. Sie kaschieren die ein oder anderen Unreinheiten, lassen aber die Haut trotzdem atmen. Damit der natürliche Teint noch schön strahlt, benutze ich eine Bronzer (meist ein bis zwei Töne dunkler) und dazu setze ich noch einen Highlighter über den Wangen, so dass ein schöner „Schimmer Effekt“ entsteht und die Haut frischer wirkt.

Für mich ist auch eine langanhaltende und nicht klumpende Wimperntusche, die keine Fliegebeinchen entstehen lässt wichtig:). Daher greife ich im Sommer gern zu einer wasserfesten Wimpertusche, damit ich 100 % den ganzen Tag davon was habe und auch wenn ich ins Schwitzen komme, trotzdem der Augenaufschlag perfekt ist!

Eine Lidschattenpalette mit natürlichen bis dunkleren Farben würde ich euch empfehlen. Man hat immer eine Basis dabei und muss nicht 10 verschiedene Lidschatten mitschleppen. Man hat vom Nude-Look bis zu den Smokey Eyes alles in einer Palette und kann schnell und einfach selbst entscheiden, wie sehr man seinen Look betonen möchte!:)

Für meine Füße und Nägel mag ich im Sommer gern Rottöne in verschiedenen Nuancen. Sie passen meist zu jedem Outfit und wirken elegant, so dass auch ein langweiliger Flipflop einen schönen Fuß zaubert.

Für meine Lippen halte ich mich etwas bedeckt und hab immer einen Nude farbenen Lipgloss in meiner Handtasche. Er macht die Lippen schön voll und glänzend. Man muss auch nicht die ganze Zeit nachpinseln (dieses Gefühl hat man oft bei einem Lippenstift) und er passt perfekt zu dem restlichen „Sommer-Make-up“!

img_0775
Wie ihr seht, hab ich nicht viele Favorites für diesen Sommer-Look, aber wer möchte auch schon gerne eine Maske bei 30 Grad im Gesicht haben?!:)

Und wer am Abend sein Make-up stärker betonen möchte, dem würde ich einen knalligen Lippenstift empfehlen, z. B. Pfirsichfarben oder ein leuchtendes Pink.

Meine Make-up Lieblinge:

– „Naked 3 Palette“ von Urban Dekay

– „T15 Palette“ von Make-up Atelier Paris

– „Soft & Gentle“ Highlighter von MAC

– „Terra del Sol“ Bronzer von Douglas

– BB-Cream von Stagecolor

– „Red Night“ Nagellack von Manhattan

– „462 Romy“ Lippenstift von Chanel

– „HLB Beige“ Lipgloss von Make-up Atelier Paris

– „Glam & Doll Volume Mascara Waterproof“ Wimperntusche von Catrice

– „Real Technique“ Pinsel